Kooperationen mit Schulen oder anderen Institutionen

Kooperation mit dem Sonderpädagogischen Förderzentrum

Mit Beginn des Schuljahres 2011/12 startete auf Initiative der Schulleitung des Sonderpädagogischen Förderzentrums Würzburg (SFZ) eine Kooperation mit der Sing- und Musikschule Würzburg. Die Zusammenarbeit hat als musikalisches Bildungsangebot für beide Einrichtungen Projektcharakter. Um allen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu einer musikalischen Grundausbildung zu ermöglichen, erklärte sich der Förderverein des SFZ bereit, die anteiligen Kosten bzw. den pauschalen Gebührenausfall der Sing- und Musikschule Würzburg zu übernehmen. Unsere Musikschul-lehrkraft startete in fünf Klassen unterschiedlicher Altersstufen und hatte sich bereits nach kurzer Zeit in diese neue Unterrichtssituation zurechtgefunden.

Ein erster Erfahrungsbericht unserer Lehrkraft, Nadine Winziers:

„In den „Musikstunden“ an der Förderschule werden vielfältige musikalische Inhalte dargeboten. Wir werden dort: verschiedene Instrumente ausprobieren, hören, wiedererkennen, auf ihnen improvisieren, Melodien spielen oder begleiten, und gemeinsam auf ihnen musizieren wir bewegen und Rhythmen fühlen Rhythmen und Verse sprechen, Lieder singen Musik  und Klänge hören und auf Geräusche horchen fühlen, spüren, beobachten und horchen Hörbares sichtbar machen in Bewegung, graphischen Zeichen und Notenschrift musikalische Parameter wie Dynamik (laut, leise), Tempo, Taktarten hören, erkennen und musizieren. Ein Rahmenthema, welches die Kinder emotional anspricht und auf die Erfahrungswelt der Kinder eingeht, gibt Anlass, diese musikalischen Inhalte umzusetzen. Es nimmt jeweils eine Lehrkraft der Klasse an den Stunden teil. Sie hilft sowohl bei der Raumorganisation sowie gegebenenfalls bei Disziplinproblemen. Durch die aktive  Teilnahme der Lehrkraft an der Stunde haben die Kinder ein ihnen bekanntes Vorbild, wenn sie unsicher sind. Die meisten Kinder reagieren sehr positiv auf das in den Musikstunden Erlebte: sie kennen die Liedtexte (auch noch in der nächsten Stunde) und wollen diese wiedersingen, sie bringen ihre eigenen Erfahrungen im Gespräch mit ein; besonders fasziniert sind viele Kinder von Instrumenten, kleine „Soloaufgaben“ werden von den meisten gerne angenommen,…“

Wenn Sie das Projekt finanziell oder mit Sachspenden unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Zweckverbandes Sing- und Musikschule Würzburg, Herrn Hermann Eidel, Burkarderstraße 30, 97082 Würzburg, Tel. 0931-4502219, E-mail:  info@musikschule-wuerzburg.de

Kooperation mit der Grundschule Randersacker

Mit Beginn des Schuljahres 2008/09 konnte eine Kooperation zwischen der Grundschule Randersacker und dem Zweckverband Sing- und Musikschule Würzburg gestartet werden, die sich mittlerweile als Erfolgsmodell bewährt hat. Mit dem Schulleiter der Grundschule Randersacker, Herrn Jochen Heilmann, haben wir eine mögliche Kooperation und deren pädagogisch musikalischen Inhalt eingehend diskutiert. Unsere langjährige Mitarbeiterin und Fachkraft im Bereich EMP hat speziell für die Bedürfnisse und Anforderungen der Grundschule ein Konzept erarbeitet. Das Projekt wurde unter dem Namen „Klassenmusizieren mit Perkussionsinstrumenten an der Grundschule Randersacker“ im September 2008 gestartet. Herr Heilmann hat die Zusammenarbeit so dargestellt:
Im Musik-Lehrplan der Grundschule werden in den Bereichen Musik machen, Musik erfinden und Musik umsetzen und gestalten dem Experimentieren mit Klang- und Rhythmusinstrumenten sowie dem musikalischen Ausgestalten von Spielszenen eine wichtige Rolle zugewiesen. Musikalisches Gestalten in der Gruppe stellt ein menschliches Grund-bedürfnis dar und eröffnet elementare, individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Das gemeinsame Musizieren hat positive Einflüsse sowohl auf die Persönlichkeitsstruktur (Aufeinanderhören, Fähigkeit in Strukturen zu denken, Erlernen eines neuen Symbolsystems) als auch auf sozialen Zusammenhalt (Zusammenarbeit, Toleranz). Nicht zuletzt sind die elementaren Erfahrungen eine wesentliche Basis für ein weit reichendes Musikverständnis. Im regulären Musikunterricht werden viele Lieder gesungen, Musikwerke gehört, Instrumente und ihre Spielweise vorgestellt und grundlegende Taktarten vermittelt. Für den wichtigen kreativen Umgang mit Rhythmusinstrumenten im Klassen-verband und die aktive Umsetzung der Theorie fehlt den engagierten Lehrkräften oftmals das „Know-how“. In Kooperation mit der Sing- und Musikschule Würzburg ergibt sich die hervorragende Möglichkeit, das Klassen-musizieren mit Perkussionsinstrumenten durch eine ausgebildete Lehrkraft auf eine fachlich qualifizierte und didaktisch solide Grundlage zu stellen. Ziel des Klassenmusizierens ist es, die Spielfreude der Kinder zu entwickeln und das Grundwissen im elementaren Umgang mit Körper- und Perkussionsinstrumenten zu vermitteln. Dies kann durchaus als Grundlage für einen späteren Instrumentalunterricht gesehen werden.
Das Kollegium der Grundschule Randersacker steht dem „Klassenmusizieren mit Perkussionsinstrumenten“ sehr aufgeschlossen gegenüber. Die instrumentale Ausstattung der Schule wird leihweise durch Instrumente der Sing- und Musikschule Würzburg ergänzt. Eine weitere Besonderheit ist, dass dieser Unterricht stundenplanmäßig während des Vormittags eingebunden wird, wobei dann alle Schüler/innen der jeweiligen Klassen teilnehmen werden. Für die Schüler/innen fallen unmittelbar keine Gebühren an. Die anteiligen Kosten übernimmt die Gemeinde Randersacker mit einem jährlichen Zuschuss!

Kooperation mit der David-Schuster-Realschule

Zum Schuljahresbeginn 2009/10 wurde als Novum an unterfränkischen Realschulen das Bläserklassenprojekt auf Initiative und unter der Leitung von Christiane Wollny-Jung neu eingeführt. In einer Bläserklasse erlernen Schüler im Rahmen des intensivierten Musikunterrichts ein Blasinstrument und können ohne großen zusätzlichen Zeitaufwand von Beginn an in einem Orchester mitwirken. Den Instrumental-Unterricht erhalten die Schüler in Kleingruppen bei Lehrkräften der Sing- und Musikschule Würzburg. Bereits nach dem ersten Jahr war die Bläserklasse ein Erfolgsprojekt, welches außerordentliche Ergebnisse zeigt und sich großer Beliebtheit erfreut. Mittlerweile gibt es durch die Bläserklassen auch eine Big-Band an der Schule, welche, wie die Bläserklassen auch, bei öffentlichen Aufführungen ihr Können souverän unter Beweis stellt und das Publikum begeistert.