FACHBEREICH ELEMENTARE MUSIPÄDAGOGIK

Hier sind alle Menschen eingeladen, ohne Vorkenntnisse und Leistungserwartung Erfahrungen mit Musik zu machen und dies mit Hilfe der eigenen Stimme, beim Bewegen und Tanzen oder auch mit Instrumenten in der Gruppe zu erleben. Kurse für verschiedene Altersgruppen, auch in Seniorenheimen und Grundschulen sind fester Bestandteil des Musikschulangebotes. In fröhlichen, lebendigen Stunden beschäftigen sich die Kinder und Erwachsenen mit musikalischen und musikbezogenen Inhalten.

MUSIKGARTEN FÜR BABYS

Kinder bis 18 Monate und deren Eltern sind zum musikalischen Spiel eingeladen. Gemeinsames Musizieren und Musikhören in dieser frühen Phase ist für das Kind Nahrung für Körper, Seele und Gehirn. Mit Tönen und Geräuschen können Sie Ihr Baby zum Lachen bringen – mit einem Lied wieder beruhigen. Babys erkunden mit Hingabe Stimme und Körper. Sie untersuchen alles in der näheren Umgebung, das rasselt und knistert, leuchtet und klappert. Genau die richtige Zeit, um Rasseln, Klanghölzer und bunte Tücher zu erobern.

MUSIKGARTEN FÜR 1 ½ BIS 3 UND 3 – 4 JÄHRIGE KINDER

„Gemeinsam Musizieren“ ist ein musikpädagogisches Konzept, das Kleinkinder und deren Eltern zum gemeinsamen Musizieren anregt. Zusammen erleben sie vielfältige Aktivitäten: Rhythmus und Melodie durch Körpererfahrung, Tanz, Singen, Sprechen und Instrumentalspiel in Bewegungs- und Ruhephasen. Die Verbundenheit von Kind und Eltern wird durch Musik und Bewegung intensiviert, der familiäre Alltag mit vielen Ideen bereichert.

MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG

wird als 2-jähriger Kurs für Kindergartenkinder oder als 1-jähriger Kurs für Vorschulkinder angeboten. Musikalische Früherziehung findet im Gruppenunterricht mit Gleichaltrigen statt. Alle Kinder spielen mit ihrer Stimme und freuen sich, wenn sie etwas in die Hand bekommen, das klingt. Sie lernen mit Leichtigkeit Lieder und Reime und sie tanzen gern. Diesem tiefen kindlichen Bedürfnis kann sehr gut im Vorschulalter entsprochen werden, denn die Entwicklung des Gehörs und des musikalischen Interesses werden in dieser Zeit besonders geprägt. In der Musikalischen Früherziehung erleben Kinder Musik auf vielfältige Art und Weise. Alle Sinne werden angesprochen.

INSTRUMENTENKARUSSELL

Hier lernen die Kinder die gängigsten Vertreter aus den verschiedenen Instrumentenfamilien kennen, wie zum Beispiel Geige, Klavier, Blockflöte, Querflöte, einige Blechblasinstrumente und Percussion. In kleinen Gruppen von 3 – 5 Kindern probieren sie die Spielweise und die ersten Töne im Unterricht, noch ohne eigenes Instrument und häusliches Üben. Für jede Instrumentengruppe stehen ungefähr 6 Wochen zur Verfügung. Das Instrumentenkarussell dauert ein Schuljahr und ist für Kinder im Alter von 6 -8 Jahren gedacht.

TROMMELGRUPPEN

Für rhythmusbegeisterte Kinder bietet die Sing- und Musikschule direkt im Anschluss an die musikalische Früher-ziehung oder ab ca. 6 Jahren Trommelgruppen an. Die Gruppenstärke beträgt 3- 5 Kinder, die dort das Trommeln erlernen, das eigene Rhythmusgefühl schulen und in der Gruppe umsetzen können. Vermittelt werden die Grundlagen der Spieltechnik der afrikanischen Djembe und die Einführung in die Rhythmusnotation. Jedes Kind hat eine eigene Trommel.

MUSIKGERAGOGIK

Musikgeragogik bewegt sich im Schnittfeld von Musikpädagogik und Geragogik. Beim Musizieren mit alten und hochbetagten Menschen sind die Berücksichtigung persönlicher Lebenserfahrung und das Lernen bei körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen von besonderer Bedeutung. Einige Kolleginnen aus dem Fachbereich EMP haben eine Ausbildung zur Musikgeragogin absolviert und gestalten seit einigen Jahren verschiedene Musikangebote in Seniorenheimen. Anfragen bitte an die Schulleitung oder Geschäftsleitung.